Bilder aufhängen – Schlichten Wänden ein Gesicht verleihen

thumbnail

© Евгений Косцов/123rf.com

Strahlend neue- oder frisch renovierte Wände verlangen geradezu danach, mit Bildern dekoriert zu werden. Dabei ist sowohl die Auswahl der Motive als auch die Anordnung bzw. die jeweilige Platzierung ein entscheidender Faktor für die gewünschte Wirkung. Je nach Position der Bilder lösen diese ganz unterschiedliche Emotionen bei ihrem Betrachter aus. Des Weiteren spielen die Größe der Bilder, die Anordnung und auch die Rahmung eine wichtige Rolle bei der Wahl des richtigen Platzes. Wer in seiner Wohnung Bilder aufhängen möchte, für den gibt es hier einige nützliche Tipps, bei deren Beachtung der neue Wandschmuck optimal in Szene gesetzt wird.

Bilder richtig aufhängen

Beim Bilder Aufhängen kann man bei richtiger Vorgehensweise Räume geschickt auf unterschiedliche Weise mit Leben und Emotionen füllen. Dabei ist es sinnvoll, einige Aspekte im Zusammenhang bei der Verteilung der Bilder zu berücksichtigen:

  • Bildergrößen
    Je nach Größe eines oder mehrerer Bilder werden verschiedene Effekte sowohl im Raum als auch bei den Motiven selbst erzielt. Im Allgemeinen haben große Bilder eine eher beruhigende Wirkung im Raum, während kleinere Bilder hingegen beleben, insbesondere in einem Arrangement mehrerer Bilder. Kleine, schmale Räume sollten nicht mit zu großen Bildern versehen werden, da diese nicht mit entsprechendem Abstand betrachtet werden können und in Folge dessen eher beklemmend wirken. Im Gegensatz dazu wirkt es verloren, in sehr großen Räumen kleine Bilder aufzuhängen. Außerdem „erdrücken“ große Gemälde kleine Möbelstücke, wenn sie über diesen angebracht werden, ebenso ist es umgekehrt. Folglich sollte man möglichst neben großem Mobiliar keine kleinen Bilder aufhängen.

    Zwei leere Bilderrahmen

    © Galina Peshkova/123rf.com

  • Anordnung
    Mittels einer gut durchdachten Collage mehrerer Bilder lässt sich auf unkomplizierte Weise die optische Wirkung einer Wand geschickt beeinflussen: Platziert man einige Bilder untereinander, so erscheint eine Wand schmaler. Werden die Bilder hingegen nebeneinander positioniert, so wird eine Wand optisch verbreitert. Für das Bilder Aufhängen in Gruppierungen eignen sich besonders kleinere Motive. Eine Ausrichtung an Möbeln oder eine begrenzende Form der äußeren Rahmen erscheinen dabei optisch abgerundet. Bei Arrangements unterschiedlich großer Bilder sollten die größeren Exemplare mittig platziert werden. Grundsätzlich gilt: keine großen Gemälde über kleinen Bildern aufhängen!
  • Zusatzeffekte
    Zum richtigen Bilder Aufhängen gehört üblicherweise auch die Wahl der Rahmen, denn diese sind maßgeblich für den Effekt eines Motivs verantwortlich. Grundsätzlich ist es ratsam, Rahmen möglichst einheitlich zu wählen. Besonders ideal ist die optische Wirkung, wenn das Holz einer Rahmung dem Holz der Möbelstücke entspricht. Farblich gilt wie immer: Neutrale Farben, wie Schwarz, Weiß oder Grau wirken zeitlos elegant. Bunte Rahmen haben einen verspielten Effekt. Manchmal lohnt es sich aber auch ohne Rahmen Bilder aufzuhängen: Besonders alte Porträts wirken durch das Weglassen einer schweren Rahmung wieder erstaunlich modern.

Bilder aufhängen mit dem geeigneten Equipment

Beim Bilder Aufhängen stellt sich allerdings nicht nur die Frage nach dem Wo, sondern auch nach dem Wie bzw. dem Womit! Dabei ist zunächst die richtige Bildhöhe entscheidend. Eine Faustregel besagt, dass ein Bild als Einzelstück sich mit dem Zentrum idealerweise auf Augenhöhe befinden soll. Diese wird mit 1,60 m angesetzt. Ebenfalls optisch eindrucksvoll ist ein Anbringen mit ca. einem Drittel des Bildes über Augenhöhe.

Wer vorhat, mehrere Bilder aufzuhängen, dem bieten sich beispielsweise spezielle Leisten oder Drahtseilaufhängungen als Befestigungsmöglichkeiten. Allerdings ist es wichtig, die richtige Aufhängung je nach Bildart und -größe zu wählen. Jedoch gibt es eine Aufhängungsart, welche sich unabhängig von der Beschaffenheit des Wandschmucks und auch von der Anordnung der Bilder beim Aufhängen ausgezeichnet anbietet: ein innovativer klebender Wandhaken Bildnagel! Keine unnötigen Löcher in unversehrte Wände bohren, kein Lärm, kein Schmutz! Und vor allem ist es unproblematisch zu korrigieren, sollte ein Bild nicht optimal in Waage hängen oder nach einiger Zeit an dem bisherigen Platz nicht mehr gefallen.

Dank dieser intelligenten Befestigungsmethode, welche es ganz einfach online auf niewiederbohren.com zu bestellen gibt, ist das Bilder Aufhängen sauber und unkompliziert. So kann man sich entspannt an der neuen Wanddekoration erfreuen und muss auch im Nachhinein keine überflüssigen und unnötigen Löcher in der Wand gegebenenfalls wieder zuspachteln.

niewiederbohren.com